Farbsinnstörungen

Was ist Farbsinnstörungen?

Entdecken Sie welches Hilfsmittel das Richtige für Farbsehstörungen ist

Farbsinnstörungen beschreiben Probleme, Unterschiede zwischen bestimmten Farben zu erkennen. Die Ursache der Farbsinnstörungen ist das Fehlen von Farbpigmenten in den Zapfen der Netzhaut, der Nervenschicht an der Rückseite des Augeninneren. Die meisten Farbsehstörungen werden vererbt; etwa 1 von 12 Männern und 1 von 20 Frauen sind betroffen.

 

In einigen Fällen kann eine Farbsehstörung auch durch andere Augenerkrankungen verursacht werden, z. B. durch Glaukom, Makuladegeneration, Grauen Star oder Diabetische Retinopathie.

 

Farbsehstörungen sind eine genetisch bedingte Erkrankung, die durch fehlende oder beschädigte Gene auf dem X-Chromosom verursacht wird. Da Männer nur ein X-Chromosom haben, sind sie eher betroffen als Frauen.

 

Entdecken Sie die Hilfsmittel für Farbsehstörungen.

 

normales Sehvermögen und Farbsinnstörungen  

normales Sehvermögen und Farbsinnstörungen

 

Es werden zwei Arten von Farbsinnstörungen beschrieben; die Farbenblindheit und die Farbenschwäche, wobei eine Farbenblindheit viel seltener ist. Es gibt jedoch verschiedene Ausprägungen von Farbenblindheit.

 

Arten der Farbsinnstörungen

  • Totale Farbenblindheit (Achromatopsie)
    es werden nur Graustufen unterschieden
  • Rot-Grün-Blindheit (Protanopie, Deuteranopie)
    keine Farbwahrnehmung in dem jeweiligen Bereich

Haben Sie eine Frage? Senden Sie uns eine Nachricht.