Navigation

Mobil sein, auch in unbekannten Gegenden - dieser Wunsch eint wohl alle blinden und sehbehinderten Menschen. Mittlerweile ist die Technik soweit, dass eine punktgenaue Fußgängernavigation von Tür zu Tür möglich erscheint. Selbst die Politik hat die Chance erkannt und bezieht den Aspekt bei der Entwicklung nachhaltiger Verkehrskonzepte mit ein. Die „Gegenwart" will Klarheit schaffen: Was kann man von den Navigationssystemen der Zukunft erwarten? Sie macht einen Testlauf mit einem der bestehenden Systeme, befragt einen Mobilitätstrainer zum Einsatz von Smartphones zur Navigation, gibt einen Einblick in die digitale Kartografie, stellt die aktuellen Forschungsprojekte zur Verbesserung der Mobilität vor und bittet den Leiter des Gemeinsamen Fachausschusses für Umwelt und Verkehr (GFUV) um eine realistische Bewertung der Entwicklungen.

Artikel (PDF) lesen aus der „Gegenwart“ 06/2013, Verbandsmagazin des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbands

Erfahrungsbericht (PDF) über den Kapten Mobility von Sascha M.

06. Aug, 2013

Haben Sie eine Frage? Senden Sie uns eine Nachricht.